Der C128 - Ein außergewöhnlicher Computer

Der C128 gehört zu den herausragensten 8-Bit-Computern, die die Firma Commodore jemals gebaut hat. Das Gerät wurde 1985 erstmals vorgestellt und war als großer Bruder zum C64 geplant. Der C64 galt damals als meistverkaufter Home-Computer der Welt.

Das Besondere am C128 ist, dass er praktisch drei Computer auf einmal in sich vereint. Man kann zwischen folgenden Betriebsarten auswählen:

Technische Daten:

 C128-Modus
BetriebssystemCommodore Basic 7.0
MikroprozessorMOS 8502 (befehlskompatibel zu 6510)
und Zilog Z80A (für CP/M-Modus)
CPU-Taktfrequenz8502 Slow-Modus: 1 MHz
8502 Fast-Modus: 2 MHz
Z80A: 4 MHz, bei RAM-Zugriff nur 2 MHz
RAM-Speicher128 KB dynamisches RAM, erweiterbar bis auf 512 KB
RAM-Zugriff per Bank-Switching in 64 KB-Blöcken
Speicherverwaltungs-Chip:MMU 8722
Grafik-ChipsVIC-II: 320 x 200 Punkte, 40 x 25 Zeichen, 16 Farben
VDC: 640 x 200 Punkte, 80 x 25 Zeichen, 16 Farben
Sound-ChipSID 6581, 3 Stimmen, mono
I/O-Chips2 x CIA 6526
Video-AnschlüsseRGBI-Anschluß, 9-polig, Sub-D-Buchse, für VDC-Grafik
Video-Anschluß, 8-polig, DIN-Buchse, für VIC-Grafik
HF-Antennenanschluß, für VIC-Grafik, über Fernseher


Hier geht es zur Hauptseite zurück